+49 (0) 21 66 / 55 06-0
blog-img

MaschinenMarkt berichtet über die erfolgreiche Markteinführung der KNC plus Baureihe (März 2015)

Bewährte Drehmaschine noch besser gemacht

Bei der Wartung und Modernisierung von Werkzeugmaschinen sowie der Steuerungstechnik ist R&D Maschinenbau zuhause. Jetzt erweitert das Unternehmen sein Angebot mit Fertigung und Vertrieb einer neu aufgelegten Zyklendrehmaschine.

Die Zyklendrehmaschine der Baureihe KNC aus dem Hause Monforts hat sich in der Branche über Jahre bewährt. Nun führt die R&D Maschinenbau GmbH & Co. KG diese Tradition mit der KNC Plus fort. „Wir haben jahrelang als Steuerungslieferant die Weiterentwicklung der KNC-Serie mitbestimmt”, erklärt R&D-Geschäftsführer Detlev Gunia. „Jetzt, wo Monforts diesen Maschinentyp nicht mehr im Angebot hat, haben wir die Zyklendrehmaschine in Eigenregie neu aufgelegt.“ Damit erweitere man das eigene Geschäftsfeld um die Fertigung und den Vertrieb der KNC Plus. Bisher war das Mönchengladbacher Unternehmen auf Modernisierungen und Retrofit von Werkzeugmaschinen sowie Wartung und Service spezialisiert.

Drehdurchmesser von 500 bis 1000 mm
Die KNC Plus versteht sich als Nachfolger der KNC-Baureihe und ist in verschiedenen Drehdurchmessern von 500 bis 1000 mm und unterschiedlichen Drehlängen von 1000 bis 8000 mm erhältlich. Das „Plus“ steht laut R&D für die erfolgreiche Weiterentwicklung dieser Maschine, wobei in erster Linie die eigene CNC-Steuerung MTC gemeint ist. Sie erfordere keine NC-Programmierkenntnisse und ermögliche durch optimal angeordnete Bedienelemente den Facharbeitern ein ergonomisches und ermüdungsarmes Arbeiten.

Alle Maschinen sind zudem mit der aktuellen Sicherheitstechnik Siemens Safety Integrated ausgestattet. Bei Bedarf entwickelt und integriert R&D kundenspezifische Sonderzyklen. Die bedienerfreundliche CNC-Steuerung ist eine Eigenentwicklung. (Bild: R&D Maschinenbau) Seite 2 / 4 Alternativ ist die Maschinenbaureihe auch mit Sinumerik-Steuerungen aus dem Hause Siemens lieferbar.

Von Kleinserien bis hin zu Einzelteilen
Mit der Zyklendrehmaschine KNC Plus können laut Hersteller Kleinserien bis hin zu Einzelteilen wirtschaftlich gefertigt werden. Die Produktion genauer und komplexer Werkstücke sei so problemlos möglich. War die alte Monforts-KNC für eine Größe bis 4 m ausgelegt, so umfasst die KNC Plus von R&D nun eine Größe bis 8 m.

Die Resonanz auf die neu aufgelegte Zyklendrehmaschine ist nach Aussage von Geschäftsführer Gunia jetzt schon überwältigend. „Und das, obwohl wir die KNC Plus noch gar nicht auf Messen präsentiert haben.“ MM

Bericht herunterladen (PDF)