+49 (0) 21 66 / 55 06-0
blog-img

NCFertigung berichtet über die erfolgreiche Markteinführung der KNC plus Baureihe (Februar 2015)

Erweitertes Angebot
Es wird wohl kaum ein zweites Unternehmen geben, das die Eigenschaften von Monforts-Werkzeugmaschinen so gut beurteilen kann wie die R&D Maschinenbau. Schließlich gehören seit fast zwei Jahren die Wartung, Reparatur und Modernisierung von Monforts Werkzeugmaschinen zur Angebotspalette des Unternehmens. Wenn R&D mit der Zyklendrehmaschine KNC plus nun eine Modellreihe in Eigenregie anbietet, spricht das doch sehr für dieses Maschinenkonzept.

Wenn in den letzten Jahren in Bekanntmachungen der Name Monforts auftauchte, war dies meist im Zusammenhang mit dem wirtschaftlich schwierigen Stand des Mönchengladbachers Traditionsunternehmens. An der Qualität der Produkte aber gab es zu keiner Zeit irgendwelche Zweifel. Nun also hat sich die R&D Maschinenbau der Sache angenommen und erweitert ihr eigenes Geschäftsfeld mit Fertigung und Vertrieb der Zyklendrehmaschine KNC plus.

Eigenentwickelte Steuerung
Die KNC plus versteht sich als Nachfolger der erfolgreichen und etablierte Baureihe KNC und ist in verschiedenen Drehdurchmessern (500 – 1.000 mm) und Drehlängen (1.000 – 8.000 mm) erhältlich. Neben dem bekannt guten Maschinenbau könnte sich vor allem die standardmäßig adaptierte R&D Steuerung MTC (alternative Steuerungsvarianten wie beispielsweise die Siemens 840 D sl können optional angebaut werden) als Trumpfkarte erweisen. Denn seit mittlerweile 35 Jahren entwickelt, fertigt und vertreibt R&D erfolgreich CNC-Steuerungen für zerspanende Werkzeugmaschinen und Sondermaschinen.

Integrierte Sicherheitstechnik
Die eigene CNC-Steuerung MTC zeichnet sich dabei durch bedienerfreundliche Menüs (Werteingabe direkt von der Zeichnung) aus, die keine NC-Programmierkenntnisse erforderlich machen und eine Vielzahl bereitgestellter Zyklen bieten, wobei die optimal angeordneten Bedienelemente ein ergonomisches und ermüdungsarmes Arbeiten des Facharbeiters ermöglichen. Gleichzeitig entwickelt und integriert R&D kundenspezifische Sonderzyklen und stattet alle Maschinen mit der aktuellen Sicherheitstechnik Siemens Safety Integrated aus.

Mit der KNC plus können Kleinserien bis hin zu Einzelteile wirtschaftlich gefertigt werden, wobei darunter auch die Fertigung hochpräziser komplexer Werkstücke fällt. Und noch ein Vorteil: Die langjährige Erfahrung mit dem Retrofitting und der Modernisierung von Zyklendrehmaschinen stellt sicher, dass eventuelle Schwachstellen erkannt und eliminiert wurden. Kein Wunder also, dass bereits erste Maschinen verkauft werden konnten.

Bericht herunterladen (PDF)